Freitag, 10. Dezember 2010

adlerkuss im Advent: adlerkuss' liebste Weihnachtsmusi (6)

Editierung vom 20.12.: Die MP3s mussten wech, der Rest ist noch da:

Ho ho ho und willkommen zum abschließenden sechsten Teil des adventlichen Weihnachtssampler-Baukastens bei adlerkuss. Mit den heutigen vier Liedern sind wir dann bei 20 alten und neuen, beschwingten und traurigen, albernen und berührenden und meist glockenspiellastigen Weihnachtssongs um die kommenden zwei Wochen bis Heiligabend musikalisch zu untermalen.

1991 kam "Kevin - Allein zu Haus" in die deutschen Lichtspielhäuser und schon im Kino hat mich (neben dem Bügeleisen in Marvs Gesicht) auch die weihnachtliche Musik sehr begeistert. John Williams, der wohl so viele denkwürdige Blockbuster-"Main Themes" geschrieben hat wie kein anderer, hat auch hier ganze Arbeit geleistet. Der Soundtrack zu "Kevin - Allein zu Haus" und vor allem das sehr berührende Hauptthema "Somewhere in My Memory" ist berührende Weihnachtsmusik, die so genretypisch klassisch klingt, als ob es sie schon immer gegeben hätte.




Keinen Preis für Originalität und schon gar keinen Preis für textliche Innovation verdient der erst vor weniger als zwei Wochen erschienene Weihnachtssong der im vergangenen Jahr so populären 80s-Retro-Popper von Hurts. Dennoch ist "All I Want For Christmas (Is New Year's Eve)" eben in seiner klanglichen Verortung in der Hochglanzversion der 80er Jahre (und natürlich mit geschicktem und massivem Glockenspiel-Einsatz) durchaus sehr reizvoll, festlich und gar schunkelbar...

Hurts - All I Want For Christmas Is New Year's Day by dobraya


Was wäre eine Kompilation von weihnachtlicher Populärmusik ohne "Last Christmas"? "Eventuell gut", seufzt da wohl so mancher, dem der Wham!sche Evergreen schon seit vielen vielen Weihnachten aus dem rotbemützten Halse hängt. Doch auch 26 Jahre nach Erstveröffentlichung bleibt "Last Christmas" mit seiner titelgebenden Zeitlosigkeit, seinem hohen lyrischen Identifikationspotenzial, seinem gnadenlosen Uhrwurmfaktor und inzwischen sicherlich auch mit seiner rituellen Kultigkeit à la "Dinner For One" der beliebteste moderne Weihnachtssong überhaupt. Coverversionen gibt es bei einem solchen Klassiker natürlich wie Schneeflocken im Himmel, der Blog www.last-christmas.com widmet sich sogar ausschließlich Covers und Remixen von "Last Christmas". Für mich geht dieses Jahr nichts über die wunderbar blasierte Version von Max Raabe und dem Palastorchester in deren typischen Music-Hall-Stil. Ganz großartig!



Zum Abschluss noch mein absoluter Favorit aus Kindertagen, ein deutsches Weihnachtslied von 1895, das im Jahr 2009 auf der B-Seite zur Single "Überall wo du bist bin ich nie" von Element of Crime herrlich interpretiert wurde: "Leise rieselt der Schnee". Still schweigt Kummer und Harm und fröhlich erklingt "adlerkuss' liebste Weihnachtsmusi".

1 Kommentar:

  1. Ich fühle mich schon unendlich weihnachtlich bis in die Fußspitzen - nein ehrlich, kein Scherz - morgen werde ich mit meinem MP3-Player durch die Straßen wandeln und vielleicht sogar Leute anlächeln, möglich wärs. Ich möchte aber noch mein persönliches Lieblingsweihnachtslied diesen Jahres anfügen - so schön realistisch, mit dem kleinen extra Schuss Magie, genau wie der norwegisch/schwedische Weihnachtsfilm "Home for Christmas" (jetzt im Kino). Hier also noch zur optionalen Sampler-Ergänzung Olli Schulz mit "Merry Christmas" - >>Merry Christmas ist wenn du mich küsst - alles andre ist egal<<
    http://www.tonspion.de/download.php?nid=643816&compilation=640968

    http://www.youtube.com/watch?v=GwS5vkaw21w

    Summende Grüße,
    BB

    AntwortenLöschen