Samstag, 7. Dezember 2013

adlerkussventskalender – Türchen 7: adlerkuss' liebste Weihnachtsmusi (12)




Und hier kommt auch schon das dritte Päckchen von adlerkuss' diesjähriger feinster Auslese der weihnachtsfestlichen Unterhaltungsmusik. Wie immer zum Anhören und Herunterladen. O du fröhliche Weihnachtsmusikzeit!



Der letzte Song vorgestern war von Paper Route, diese Strecke führt vermutlich ja direkt nach Paper City und so auch der Name unseres nächsten Interpreten, auf den die bereits erwähnten Weihnachtsmusikexperten von Lie In The Sound mich letztes Jahr aufmerksam gemacht hatten. Paper City sind ein Indiepop-Trio aus Huntingdon Beach in Kalifornien und das hört man auch. Der Sound der Band besteht aus harmonieseeligen Twee-Melodien mit Surfsoundeinschlag, man denke an Belle & Sebastian am Strand. Dies gilt auch für den wunderbaren Weihnachtstrack "Christmas of Love", in dem es so schön heißt: "no matter what the weather, we belong together". Ist natürlich in Südkalifornien auch leicht gesagt sowas.

Der Download-Link im Soundcloud-Widget ist im m4a-Format, oben gibt's auch die MP3.




Bereits 1950 veröffentlichte die Jazz- und Popsängerin Kay Starr ihren großen Weihnachtshit "(Everybody's Waitin' For) The Man With The Bag". Kulturpessimistisch könnte man jetzt sagen, dass ja schon die Figur des Weihnachtsmanns selbst eine Entfremdung von der christlichen Essenz des Festes zugunsten der Betonung des Schenkens darstellt, hier jetzt jedoch selbst Santa Claus noch entpersonalisiert wird und nur noch der Mann mit dem Sack ist, denn auf letzteren scheint es einzig und allein anzukommen. Viel besser ist jedoch, man lässt diese Gedanken bleiben, groovt einfach begeistert zu dieser herrlichen weihnachtlichen Swing-Nummer und singt aus vollem Herzen mit:  "Everybody's waitin' for the man with the bag / Christmas is here again!"




Die norwegische Alternative-Rock-Band mit dem schönen Namen Jim Protector liefert mit Xmas Tears (A Labour of Love) den Weihnachtssong zur Finanzkrise, ohne dass es so etwas wie eine Finanzkrise in Norwegen natürlich jemals geben würde. "Recession is hard" heißt es gleich zu Beginn und im Refrain dann herzzerreißend "I got you my tears for Christmas / My tears are all I could afford". Trotz dieser Zeilen kommt der Song wunderbar fröhlich sowie glöckchenklingend hymnisch daher und wird damit zu einem meiner absoluten Favoriten der diesjährigen Kollektion.




Im vierten Jahr von adlerkuss' liebster Weihnachtsmusi gibt es konsequenterweise den vierten Song aus Phil Spectors wunderbar schwungvollen Weihnachtsalbum "A Christmas Gift For You", dem vermutlich besten Weihnachtsalbum überhaupt, das sich jeder kaufen sollte. Darlene Loves "Christmas (Baby Please Come Home)" ist vermutlich sogar der größte Hit des Albums und wurde vor einigen Jahrem vom amerikanischen Rolling Stone zum besten Rock Christmas Song aller Zeiten gewählt. Darlene schmettert herzzereißend emotional die Bitte an Baby, doch endlich nach Hause zu kommen, da Weihnachten sonst nichts tauge, Phil Spectors magische Produktion macht den Song samt Sax-Solo zu einem zugleich schmissigen und herzerwärmenden Weihnachtsklassiker. Miss Love singt den Song seit 27 Jahren (!) alljährlich am 23. Dezember in David Lettermans Talkshow, hier die Version von 2009:









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen