Montag, 8. Dezember 2014

adlerkuss im Advent: adlerkuss' liebste Weihnachtsmusi (15)

Heute Kinder wird's was geben: Zum Ausklang des 2. Advents folgen hier die nächsten festlichen Songs der diesjährigen Ausgabe von adlerkuss liebster Weihnachtsmusi! Viel Spaß beim Lauschen, laden und lächeln.





Da es in unseren Breiten bisher eh nur Nebel und Regen, aber keinen Schnee gibt, können wir uns ebenso gut an den Strand begeben und Irenes Aufforderung folgen: "Let's spend our Christmas on the beach". Die schwedische Twee-Pop-Band mit dem Frauennamen veröffentlichte zur Weihnacht von 2006 den herrlichen Song "Christmas on the Beach", das ungeheuer glöckchenselig-groovend beginnt und bereits weniger als zwei Minuten später als herzergreifende saisonale Ballade endet.




Im fünften Jahr von adlerkuss' liebster Weihnachtsmusi gibt es konsequenterweise den fünften Song aus Phil Spectors wunderbar schwungvollen Weihnachtsalbum "A Christmas Gift For You", dem vermutlich besten Weihnachtsalbum überhaupt, das sich jeder kaufen sollte, der diese Zeilen liest. Bobb B. Soxx & The Blue Jeans beschreiben die Ankunft des Weihnachtsmanns im wunderbar mitreißend geschmetterten "Here Comes Santa Claus" und covern dabei einen Song, den Weihachtshitkoryphäe Gene Autrey (der in den darauffolgenden beiden Jahren Rudolph und Frosty besingen sollte) bereits 1947 zum ersten Mal veröffentlicht hatte.




Der New Yorker Songwriter Ian McGlynn veröffentlichte im letzten Jahr eine Weihnachts-EP, in deren schönstem Lied,dem verträumten "Our Favourite Christmas Movie" er die herzerwärmende Tradition des rituellen Anschauens der Weihnachtsfilmklassiker in trauter Zweisamkeit zelebriert. Eine wunderbare Abrundung des tollen Songs bietet hier das Video, in dem Ausschnitte aus eben klassischen Filmen und TV-Specials zu sehen sind.




Ebenso wie Irenes Beitrag ist auch Piney Gir's Song "Christmas Time" ein sehr kurzes, aber Unmengen von weihnachtlichem Frohsinn stiftendes Vergnügen. Und falls noch jemand darüber nachdenkt, wie der Baum dieses Jahr geschmückt werden solle, hat Piney Gir einen interessanten bis rätselhaften Vorschlag: "I'll decorate this tree a little bit like me this time".




Indie-Tausendsassa Sufjan Stevens (dessen faszinierendes Gesamtwerk man hier kostenlos hören kann!) hat mit den Sammlungen "Songs for Christmas" von 2006 und dem teilweise sehr abgespaceden "Silver & Gold" 2012 stolze 100 (!) Weihnachtslieder veröffentlicht, da darf es nicht wundern, dass er hier auch bereits zum dritten Mal auftaucht. Im nur knapp zweiminütigen (die kurze Spielzeit zieht sich heute durch wie ein rotes Geschenkband) Herzenerwärmer "Put the Lights on the Tree" erinnert Sufjan uns daran, nicht nur den Baum zu schmücken, sondern auch unsere Omas anzurufen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen