Sonntag, 24. Dezember 2017

adlerkuss im Advent: adlerkuss' liebste Weihnachtsmusi (22)

Gerade noch rechtzeitig zur Plätzchenessuntermalung am Nachmittag des Heiligen Abend hier noch einmal vier wunderbare Weihnachtsweisen bei adlerkuss.

Julia P. ist seit über 20 Jahren die Grand Dame der niederländischen Indie-Szene und veröffentlichte dieses Jahr mit "Christmas is Calling" eine glöckchenklingend schwingende Herzen erwärmende Weihnachtsnummer, die auch Weihnachthasser auf sehr pragmatische Art und Weise zu überzeugen versucht: "Look on the bright side / You get a few days off / an excuse to eat and drink as much as you like / just do what you want /  tradition's not a must / love the many gardens filled with lights". Ein kommender Klassiker!



Retro-Bariton Max Raabe und sein Palastorchester bieten auf ihrem Weihnachtsalbum durchgehend augenzwinkernd-nostalgischen Sound im Stil der 1920er Jahre. Besonders angetan hat es mir hier das doch sehr ungewöhnliche Arrangement des guten alten "Oh Tannenbaum" im Stile einer Mariachi-Band. "Wie grün sind deine Blätter, Donnerwetter!" Frohe Weihnacht, olé!




Selbst wenn der Wham!sche Evergreen dem einen oder anderen Musikfreund schon seit vielen vielen Weihnachtsfesten aus dem rotbemützten Halse hängt: Aus lieb gewordener Tradition führt auch in diesem Jahr bei adlerkuss liebster Weihnachtsmusi kein Weg an George Michaels ewiger Reminiszenz an die Liebschaft der vergangenen Weihnacht vorbei (selbst wenn es zunehmend schwer fällt, wirklich gute Versionen zu finden) . Denn auch ganze 34 Jahre nach Erstveröffentlichung bleibt "Last Christmas" mit seiner titelgebenden Zeitlosigkeit, seinem hohen lyrischen Identifikationspotenzial, seinem gnadenlosen Uhrwurmfaktor und seiner rituellen Kultigkeit à la "Dinner For One" der beliebteste moderne Weihnachtssong überhaupt. Natürlich ist der Klassiker von Wham! auch diesen Dezember mal wieder in den deutschen Charts eingestiegen und hat es dabei spielend in die Top 10 geschafft. Hier hören wir aber die sehr lässige und dennoch gefühlige Indierock-Version von Best Ex aus New Jersey:



Noch einmal eine ganz andere Kategorie von Klassiker ist jedoch natürlich "Stille Nacht, heilige Nacht" von Franz Xaver Gruber und Joseph Mohr, das am Heiligabend 1818 in Oberndorf bei Salzburg uraufgeführt wurde. "Stille Nacht" gilt als das bekannteste Weihnachtslied überhaupt und wurde im Laufe der letzten fast 200 Jahren nicht nur von üblichen Verdächtigen wie u.a. Elvis PresleyBing Crosby, den Roten Rosen oder John Denver mit den Muppets gesungen, sondern auch und vor allem von Millionen unterm Weihnachtsbaum versammelten Familien auf der ganzen Welt. Beschließen möchte ich adlerkuss' liebste Weihnachtsmusi mit "Silent Night" in einer wundervoll groovenden, instrumentalen James-Last-in-cool Easy-Listening-Variante von The Limiñanas mit Pascal Comelade aus Frankreich. Ein frohes Fest allerseits!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen